Die Bilder von den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften findet ihr in der Fotogalerie. (DSC)

Am letzten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften konnten Marie Horschitz und Moritz Fath noch einmal am Abend stattfindenden Hauptfinale die SGRK Farben vertreten.

Moritz hatte sich mit seinem zweiten Platz über 200m Freistil im Jahrgangsfinale für das Hauptfinale qualifiziert, dort konnte er seine Zeit in 01:51,96 bestätigen und schlug als dritter an. Damit gewann er zum Abschluss noch einmal Bronze.

Die Lagenspezialistin Marie Horschitz hatte sich für das Hauptfinale mit der zweitschnellesten Zeit über die 200m Strecke qualifiziert. Marie konnte ebenfalls ihre Zeit über die 200m Lagen 02:20,36 bestätigen, am Ende schlug Sie als vierte an und verpasste das Podest nur denkbar knapp.

Die von Jonas Holzwarth trainierte Mannschaft hat das bisher Beste SGRK Ergebnis bei Deutschen Jahrgangsmeisterschaften eingefahren, mit dabei hatte  Cheftrainer Holzwarth vierzehn Schwimmer und Schwimmerinnen.

Vielen Dank an die erfolgreichen DJM 2016 Teilnehmer Alina Geck, Alina Schneider, Christoph Schmidt, Gerard Serano Pol, Laetitia Bouc, Leonie Rieß, Lukas Göltz, Marc Heinzelmann, Marie Rebekka Horschitz, Marie-Christine Geck, Max Helget, Moritz Fath, Nele Scherer und Sina Grausam für die tollen Leistungen, euer Vorstand. (DSC)

Mit Marie Horschitz, Moritz Fath, Nele Scherer und Marc Heinzelmann war die SGRK im heutigen Finalabschnitt vertreten. Die Schwimmer von Jonas Holzwarth konnten dabei zweimal Silber gewinnen, einen sechsten und einen achten Platz erreichen.

Aber der Reihe nach, mit Marie Horschitz über 200m Lagen begann der Finalabschnitt für die SGRK. Sie hatte sich im Vorlauf als zweite (02:22,51)  fürs Finale qualifiziert. Diesen zweiten Platz konnte Sie im Finale bestätigen und gewann die Silbermedaille über 200m Lagen mit neuer Bestzeit und neuem Vereinsrekord in 02:20,21.

Den nächsten Höhepunkt am Abend konnte Moritz Fath setzen, er steigerte sich im Finale über die 200m Freistilstrecke. Er schwamm im Vorlauf die viertschnellste Zeit 01:54,53. Im Finale steigerte er sich um drei Sekunden auf eine Endzeit von 01:51,49 und schlug als zweiter an. Damit hatte auch er mit neuer Bestzeit und Vereinsrekord die Silbermedaille gewonnen.

Das Finale über 100m Brust bestritten Nele Scherer und Marc Heinzelmann.

Nele konnte sich als Vorlauf Achte (01:14,69) für das Finale qualifizieren. In einem super spannenden Finish schlug Nele dann als sechste mit neuer persönlicher Bestzeit und neuem Vereinsrekord in 01:13,56 an, auf Platz drei fehlten nur 0,26 sek!

Dem Stand Marc Heinzelmann im Vorlauf über die 100m Brust nicht nach und qualifizierte sich ebenfalls als Achter für das Finale (01:07,76) am Abend. Im Finale steigerte er seine Vorlaufzeit noch einmal und schlug am Ende mit einer Zeit von 01:06,86 als Achter an.

Herzlichen Glückwunsch zu euren super Leistungen. (DSC)

 

Den Link zu den weiteren Ergebnissen und dem Livetiming gibt es hier

 

Mit einer Finalteilnahme endete heute der dritte Tag der DJM in Berlin.

Laetitia Bouc konnte sich im Vorlauf über 200m Schmetterling, mit neuer persönlicher Bestzeit 02:28,74, für die Finals heute Abend qualifizieren.

Im Finale konnte sich nicht mehr ganz an die Zeit vom Vormittag herankommen, erreichte aber in 02:30,06 einen hervorragenden siebten Platz. 

Der einzige SGRK Teilnehmer im Schwimmerischen Mehrkampf, Gerard Serrano Pol, musste heute über die 200m Freistil Strecke antreten, diese absolvierte er ebenfalls in neuer persönlicher Bestzeit 02:16,32.

Glückwunsch zu euren Leistungen. (DSC)

Den Link zu den weiteren Ergebnissen und dem Livetiming gibt es hier 

 

Mit drei Finalteilnahmen der SGRK Schwimmer endete der zweite DJM Tag in Berlin.

Im Finale über 400m Freistil konnte Marie Horschitz in einer Zeit 04:28,87 den zehnten Platz erreichen.

Den sechsten Platz mit neuer persönlicher Bestzeit in 02:08,08 belegte Moritz Fath im Finale über 200m Lagen.

Nele Scherer konnte im Finale über 200m Brust leider nicht mehr ganz an ihre Vorlaufzeit 02:41,53 erreichen und belegte am Ende in der Zeit von 02;42,85 den zehnten Platz.

Besonders erwähnenswert sind noch die 1500m Freistil von Christoph Schmidt, über diese Strecke gibt es kein Finale. Christoph war mit einer Zeit von 17:08,41 gemeldet, er konnte diese um mehr als 30sek unterbieten. Am Ende stand die Zeit von 16:34,88 auf der Anzeigen Tafel, was den fünften Platz bedeutete.

Glückwunsch zu den tollen Leistungen an alle DJM Teilnehmer, auch an die hier nicht erwähneten. (DSCH)

Den Link zu den weiteren Ergebnissen und dem Livetiming gibt es hier